HochDrei e. V. – Bilden und Begegnen in Brandenburg
  • deutsch

Infos zur Teilnahme


Zielgruppe
Für die Teilnahme sind, wenn nicht anders angegeben, keine Vorkenntnisse nötig. Wir richten uns explizit auch an Analphabet*innen, Menschen ohne Schulabschlüsse oder ohne Englisch- und Deutschkenntnisse. Die Veranstaltungen sind frei ausgeschrieben, wir nehmen aber auch Anmeldungen von Gruppen an.

Unterkunft/Verpflegung
Die Seminare sind mindestens zweitätig mit Übernachtung in unserer Bildungsstätte (Seminar- und Gästehaus Hochlland). Die gemeinsamen informellen Abende vor Ort sind wichtig und unterstützen u.a. die Gruppendynamik. Eine Übernachtung ist daher erwünscht, Ausnahmen sind aber möglich. Bei der Verpflegung nehmen wir Rücksicht auf individuelle Bedürfnisse (halal, vegetarisch, laktosefrei…).

Kinderbetreuung
In der Regel bieten wir parallele Projekte für die Kinder der Teilnehmer*innen an (ab ca. 8 Jahren), bzw. Kinderbetreuung für die Jüngeren. Am Abend, in der Nacht, morgens vor Seminarbeginn oder bei gemeinsamen Aktivitäten liegt die Aufsicht der Kinder bei ihren Mütter bzw. Vätern. Unterbringung in einem gemeinsamen Zimmer ist natürlich möglich, ältere Kinder können aber auch mit anderen Kindern in einem Zimmer übernachten. Eine rechtzeitige Anmeldung mit Angabe von Anzahl und Alter der mitgebrachten Kinder ist unbedingt notwending! Mehr

Sprache
Erwachsenenprojekte finden in der Regel mit Sprachmittlung statt. Welche Sprachen angeboten werden, richtet sich nach dem Interesse (bitte anfragen!). Bisher fanden Seminare auf Deutsch-Arabisch, Deutsch-Dari/Farsi und Deutsch-Tschetschenisch statt. Bei Interesse an weiteren Sprachen freuen wir uns auch über Kontakte zu interessierten und geeigneten Sprachmittlerinnen. Die Kinderprojekte kommen normalerweise ohne Sprachmittlung aus.

Bitte um Unterstützung
Auch wenn die Erwachsenenseminare zweisprachig stattfinden, haben wir leider in der Vorbereitungs- und Anmeldungsphase nicht immer Sprachmittlerinnen zur Verfügung, die den Kontakt zu den interessierten Teilnehmerinnen in ihrer Muttersprache halten können. Wir bitte daher Mitarbeitende aus Unterkünften, Beratungsstellen und Bekannte darum, Interessierte bei der Anmeldung zu unterstützen.